Historische Exkursion zum Haus der Geschichte und zur Bonner Gedenkstätte

HausDerGeschichteAm 01. Februar 2019 hat der bilinguale Projektkurs der Q1 eine Exkursion zum Haus der Geschichte sowie zur „Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus“ in Bonn unternommen. Im Haus der Geschichte nahmen wir an einer englischsprachigen Begleitung durch die Ausstellung mit dem Schwerpunkt „Gegenwärtige Vergangenheit" teil. Viele Fakten zum Umgang mit dem Nationalsozialismus in den beiden deutschen Staaten wurden dort mit Hilfe von Videos sehr verständlich dargestellt.
In der Gedenkstätte setzten wir uns in Gruppen mit drei aus Bonn stammenden jüdischen Familien auseinander. Anhand von Augenzeugenberichten und anderen Unterlagen erarbeiteten wir die tragische Geschichte der einzelnen Familienmitglieder. Die persönlichen Schicksale der Familien, von denen jeweils nur eine Person überlebt hat, haben wir anschließend bei den in Bonn verlegten Stolpersteinen den anderen Mitschülern vorgetragen. Es war sehr ergreifend, an diesen goldfarbenen Gedenktafeln, an denen man sicher schon oft unbewusst vorbeigegangen ist, zu stehen und Details über die traurige Lebensgeschichte dieser jüdischen Bonner Bürger zu erfahren.
Dieser Besuch hat gezeigt, dass Geschichtsunterricht nicht nur aus Zahlen und Fakten bestehen sollte, sondern dass Geschichte anhand der Schicksale einzelner Menschen lebendiger und greifbarer wird.

Text: Christine van Doesburg (Q1)
Bild: Sonja Grimnes

Drucken E-Mail