Exkursion ins Max-Ernst-Museum Brühl

MaxErnst 2„Ein Maler ist verloren, wenn er sich findet.“ (Max Ernst)

Am 16.01.2020 besuchten die Kunstkurse der Jahrgangsstufe Q2 mit Frau Günther und Frau Oczkowski das Max-Ernst-Museum in Brühl. „Es ist doch viel schöner, vor den Originalen zu stehen, als ein Kunstwerk nur auf dem Papier zu sehen“, so eine Schülerin des Q2-Kurses.

Nach einer einstündigen Führung, in der neben verschiedenen Arbeitstechniken Ernsts auch seine Biografie im Vordergrund stand, wurde ein Kolloquium durchgeführt. Die zuvor gezeichneten Schülerarbeiten wurden im Museum „ausgebreitet“, wir veranstalteten einen kleinen Rundgang und führten eine Diskussion über die Bezüge zu Max Ernst durch. Im letzten Teil der Veranstaltung hatten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, weitere Teile des Museums zu erkunden und die Werke individuell auf sich wirken zu lassen. Anhand eines Fragebogens konnten die Schüler und Schülerinnen das Gelernte vertiefen und festhalten. Besonders beeindruckend war es, die vielseitigen Ausdrucksmöglichkeiten in den zwei- und dreidimensionalen Werken von Max Ernst vor Ort bewundern zu dürfen.

Text und Bild: E. Oczkowski

MaxErnst 1

Drucken E-Mail