Upcycling statt Konsum

Mit basteln die Umwelt schützen

upcaclingUpcycling ist eine Art der Wiederverwendung, wobei man alte Gegenstände, welche sonst weggeworfen werden, verschönert, repariert oder in einen völlig neuen Gegenstand umgewandelt werden.
Wir waren als Rasende Reporter in dem Projekt „Upcycling statt Konsum“. Dort machten die Schülerinnen und Schüler aus alten, wertlosen Materialien wieder neue hochwertige Gegenstände. Wie uns die Schüler Carla und Ronja aus der 8b mitteilten, wählten sie das Projekt wegen der Kreativität. Durch das Wiederverwenden alter Abfälle entsteht weniger Müll und es wird deutlich weniger weggeworfen. Allerdings hat auch dieses Prinzip des Wiederverwendens Nachteile, wie uns Isabelle aus der 9b und Mona aus der 9c erzählten, denn es ist sehr zeitaufwendig immer wieder neue Ideen zu finden und sie umzusetzen. Trotzdem meinten die beiden, dass sie in Zukunft weniger wegwerfen würden, aber ob sie die Zeit finden werden bleibt fragwürdig. Außerdem fragten wir Frau Schröder, die das Projekt mit Frau Grund leitete, wie sie auf die Idee des Projektes gekommen waren. Darauf antworteten sie uns, dass sie sich privat schon für das Thema interessierten und selbst Sachen upcycelten.

Von Devon und Emilia, beide 8a

Drucken E-Mail